Ist eine Person verstorben, wird auch der Nachlass geregelt. Die gesetzliche Erbfolge ist im Schweizerischen Zivilgesetzbuch (ZGB) geregelt. Die Hinterbliebenen erben nach dieser. Konkubinatspartner sind gemäss ZGB keine gesetzlichen Erben des Verstorbenen. Im Testament können Konkubinatspartner zudem nur beschränkt begünstigt werden, aufgrund der sog. Pflichtteile (Mindestbeiträge gemäss Erbschaftsrecht) der Nachkommen, der Eltern oder vom Ehegatten. Sind Pflichtteile verletzt, werden sie nicht automatisch ungültig, sondern müssen entsprechend eingeklagt werden.
Hinterbliebene sind oft überfordert sich in Trauer um die rechtlichen Dinge zu sorgen. Wir stehen Ihnen in allen Aspekten des Erbrechts zur Seite und vertreten ihre Rechtsansprüche vor Gerichten und Behörden.Die frühzeitige und klare Regelung Ihres Nachlasses ist auf jeden Fall sinnvoll. Mit einem Erbvertrag können Sie mit Ihren künftigen Erben über die Verteilung Ihres Vermögens allseits verbindliche Regelungen treffen. Oft verhindert dies späteren Streit und Missgunst. Zudem unterstützen unsere Anwälte und Urkundspersonen Sie vorab zu Lebzeiten bei der Planung ihrer Nachlassabwicklung, bei der Aufsetzung von Verträgen, Testamenten und Erbverträge. Zudem übernehmen wir Willensvollstreckungen und Erbenvertretungen.

Themen

  • Erben und Erbauseinandersetzung
  • Vermächtnis
  • Verfügungen von Todes wegen
  • Testament
  • Erbschaftssteuer
  • Nachlassabwicklung
  • Erbvertrag
  • Pflichtteil
  • Willensvollstrecker

Experts

News