Im Rahmen des 2. Forums Blockchain for Business der Hochschule für angewandte Wissenschaft in St. Gallen referierte Philippe Kaiser über die Anwendungsmöglichkeit der Distriputed Ledger Technologie (DLT) im Zusammenhang mit der Gründung einer Schweizer Aktiengesellschaft. Im Rahmen der Digitalisierung des Gründungsprozesses kann die Blockchain ein geeignetes Instrument sein, um einen effizienten Gründungsprozess aufsetzen zu können. Dadurch kann in einfacher Weise die Datenaufbereitung vereinheitlicht und anschliessend die Daten konsistent weitergegeben werden. Dank DLT muss keine Prozess- oder Datenhoheit zugewiesen werden und die Datengültigkeit ist sichergestellt.